V10web

Informationen zur Firmengeschichte:

Firmengründer: Walter Schlund, *1945

- Ausbildung als Feinmechaniker im väterlichen Betrieb.

- Ausbildung zum Rundfunk- und Fernsehtechniker bei GRUNDIG.

- Entwicklung elektronischer Geräte und Schaltungstechnik für
  Verstärker und andere Audiokomponenten bei GRUNDIG.

-
Firmengründung 1967 in Wallenfels / Kreis Kronach.

- Haupt-Arbeitsbereich: Beschallungstechnik, Beschallungen.

- Konstruktion und Bau des ersten Übertragungswagens Ü1.

- Konzertmitschnitte, Kundendienst für technische Geräte der Firma Siemens.

- Aufgrund eines Angebotes des RIAS Berlin;
1975 Umzug nach Bonn

- Walter Schlund übernimmt die technische Studio-Leitung mit Aufgaben
  als Programmingenieur des Bonner RIAS-Studios.

  Bis 1985 kann die Firma Schlund Electronic wegen dieser Anstellung
  nicht weitergeführt werden, obwohl viele Auftragsanfragen vorliegen.

- Auf Anregung des Moderators und Journalisten Geert Müller Gerbes
  nimmt Walter Schlund wieder die selbstständige Arbeit mit seiner
  Firma Schlund Electronic auf.

- Im Auftrag von RTL übernimmt die Firma die tontechnische
  Übertragung der Sendungen “Nachgefragt” und
  “Bonnfetti /die Talkshow aus der Bundeshauptstadt”

-
1987 Konstruktion und Bau des Ü-Wagens Ü2, der wegen seiner auffälligen
  Lackierung (Beige/Braun) als “Mocca-Sahne” in der
  Medienbranche schnell bekannt wurde. Die technische Ausstattung dieses
  Fahrzeuges und die hervorragende Produktionsqualität trug zu dieser Zeit schon
  dazu bei, dass die Sendeanstalten auf die Firma Schlund Electronic
  aufmerksam wurden.

-
1988/1989 Erste Mitarbeit in der Firma vom Sohn, Stefan Schlund.
  Nach seiner Ausbildung am IKP - UNI Bonn, übernimmt er die ersten Aufgaben als Toningenieur,
  und Konstrukteur technischer Anlagen im Familienbetrieb.

- Ausbau der Unternehmensfelder: Tonstudiobau, Service für professionelle
  Tonstudiotechnik und Lautsprecherbau.

- Weitere Übertragungen von politischen Konferenzen, Tagungen und Radiosendungen
  für Sendeanstalten.

- Erweiterung des Tonanlagenbaus für Veranstaltungs- und Konferenzhallen und
  den System-Anlagenbau für Kirchen und Beschallungstechnik für
  Multifunktionshallen.

-
1995 Konstruktion des Übertragungswagens Ü3.

-
1998 Konstruktion des Übertragungswagens Ü4 als Schnell- Reportagewagens
  mit modernem Computerschnittplatz und hochwertiger Übertragungstechnik.

-
2006 Entwicklung und Bau des Ü-Wagens Ü5 durch
  Walter- und Stefan Schlund.
  ...einer der technisch innovativsten digitalen Übertragungswagen für
  Tontechnik in der Bundesrepublik Deutschland!

Geschäftsführung seit Firmengründung:

Anna Maria Schlund, geborene Müller-Zeiner/ Industriekauffrau

Frau Schlund, Herz und Seele des heute bestehenden Betriebes
Schlund Electronic, baute mit Ihrem Mann das Unternehmen zu einem
soliden Partner für Kunden der professionellen Medienbranche aus.

Ihre Kontaktarbeit und ihr Feingefühl im richtigen Moment am richtigen Platz
zu sein, liefert die richtige Basis zur Führung eines gesunden Unternehmens.

Ihre Menschlichkeit, gepaart mit einem guten Geschäftssinn, prägen die
Firmenphilosophie bis in die heutige Zeit
.